Krimi-Verfilmung "Sörensen hat Angst" mit Bjarne Mädel und Musik von Volker Bertelmann (Hauschka)

Krimi-Verfilmung "Sörensen hat Angst" mit Bjarne Mädel und Musik von Volker Bertelmann (Hauschka)

Kriminalhauptkommissar Sörensen hat sich von Hamburg ins friesische Katenbüll versetzen lassen. Der Kommissar hat eine Angststörung und hofft in der ländlichen Idylle, in Ruhe zu arbeiten. Dann aber sitzt plötzlich Bürgermeister Hinrich tot in seinem Stall. Erschossen. Bei seinen Ermittlungen wird Sörensen klar: So beschaulich, so friedlich geht es in Katenbüll nicht zu und seine Angststörung spielt ihm auch immer wieder einen Streich. Der Autor Sven Stricker hat dem Schauspieler Bjarne Mädel die Krimis "Sörensen hat Angst" auf den Leib geschrieben. Die Reihe um Kommissar Sörensen war als Buch und als Hörspiel - mit Bjarne Mädel - ein voller Erfolg.

Die Verfilmung der Sörensen-Krimis war also nur noch eine Frage der Zeit. Dass er dabei aber auch die Regie übernehmen würde, war nicht von Anfang an geplant. "Jakob hat verschiedene Regievorschläge gehabt, und bei einem habe ich leichtsinnigerweise laut gesagt 'Entschuldigung, aber bevor der das macht, mache ich es lieber selber'", erklärt Bjarne Mädel, wie es dazu kam. Der Produktionsleiter habe dies ernst genommen und plötzlich sei Mädel Regisseur gewesen.

Den Score zum Film hat der Komponist und Pianist Volker Bertelmann (Hauschka) beigesteuert.

"Sörensen hat Angst" ist bis zum 20.04.2021 in der ARD Mediathek verfügbar.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar hinzuzufügen. Kommentare können von allen gesehen werden.

  • Playlist
Titel
Künstler
Ihre Playlist ist zurzeit leer.