Opus Klassik Nominierungen

Opus Klassik Nominierungen

Für den Opus Klassik 2021 sind fast 600 Künstler und Produktionen nominiert. Das seien rund 25 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Verein zur Förderung der Klassischen Musik am Mittwoch in Berlin mit. Die Rekordzahl und Qualität der Einreichungen illustriere, wie leidenschaftlich und kreativ die Künstler "in einem Jahr voller Entbehrungen und Herausforderungen" waren, erklärte der Vorstandsvorsitzende Clemens Trautmann.

Im Rennen um den Opus Klassik sind aus dem Hause Bosworth Music in 8 Kategorien:


Komponist/in des Jahres

Ólafur Arnalds

Ariel Marx

Rachel Portman


Dirigent/in des Jahres

Kristjan Järvi (Philipp Glass (Violin Concerto) / Igor Stravinsky (Concerto in D)


Instrumentalist/in des Jahres

Carlos Cipa: Correlations (on 11 pianos)

Daniel Hope Hope@Home (La vie en rose / Youkali / Lost In the Stars)

Yeseul Moon: Piano Music (Barber: Excursions Op. 20, Piano Sonata, Op. 26, Ballade Op. 46, Souvenirs, Op. 28, Nocturne, Op. 33)

Víkingur Ólafsson Reflections (Hania Rani: La demoiselle élue; Hugar: L’ entretien des muses)?

Jan Vogler. Muhly, Helbig, Long: "Three Continents" (Muhly: Cello Cycles)


Nachwuchskünstler/in

David Nebel (Philipp Glass (Violin Concerto) / Igor Stravinsky (Concerto in D)


Ensemble/Orchester des Jahres

Baltic Sea Philharmonic (Philipp Glass (Violin Concerto) / Igor Stravinsky (Concerto in D)

Kammerorchester Wien-Berlin: SHOSTAKOVICH – SCHNITTKE – LUTOSLAWSKI (Lutoslawski: Variations on a Theme by Paganini)

Los Angeles Philharmonic Charles Ives: (Ives: Symphony No. 3; Symphony No. 4)

WDR Sinfonieorchester; Mariinsky Orchestra Muhly, Helbig, Long: "Three Continents" (Muhly: Cello Cycles)


Konzerteinspielung

Denis Matsuev Kammerorchester Wien-Berlin: SHOSTAKOVICH – SCHNITTKE – LUTOSLAWSKI (Lutoslawski: Variations on a Theme by Paganini

David Nebel (Philipp Glass (Violin Concerto) / Igor Stravinsky (Concerto in D)

WDR Sinfonieorchester; Mariinsky Orchestra Muhly, Helbig, Long: "Three Continents" (Muhly: Cello Cycles)


Solistische Einspielung

Yeseul Moon: Piano Music (Barber: Excursions Op. 20, Piano Sonata, Op. 26, Ballade Op. 46, Souvenirs, Op. 28, Nocturne, Op. 33)

Víkingur Ólafsson Reflections (Hania Rani: La demoiselle élue; Hugar: L’ entretien des muses)


Klassik ohne Grenzen:

Ólafur Arnalds – Some Kind of Piece

Carlos Cipa: Correlations (on 11 pianos)

Daniel Hope Hope@Home (La vie en rose / Youkali / Lost In the Stars)

Dirk Maassen – Echoes

Lavinia Meijer / Nicol Matt / World Choir for Peace Peaceful Choir (Bertelmann: Fifteen Million Acres)

Víkingur Ólafsson Reflections (Hania Rani: La demoiselle élue; Hugar: L’ entretien des muses)?

Rachel Portman - Ask the river

Signum - Saxophone Quartet Echoes (Philip Glass: Award Montage ; Peter Gregson: Allemande)


Die Gewinner in 25 Kategorien werden nach Juryentscheid im Frühherbst bekanntgegeben werden. Die Preisverleihung im Rahmen einer Fernsehgala findet am 10. Oktober im Konzerthaus Berlin statt.

Der Musikpreis Opus Klassik wurde 2018 von Plattenlabels, Verlagen und Konzertveranstaltern aufgelegt, die sich zum Verein zur Förderung der Klassischen Musik zusammengeschlossen haben. Zuvor gab es 25 Jahre lang den Echo Klassik, der vom Bundesverband Musikindustrie (BVMI) verliehen wurde.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar hinzuzufügen. Kommentare können von allen gesehen werden.

  • Playlist
Titel
Künstler
Ihre Playlist ist zurzeit leer.