Bosworth Creative @Reeperbahn Festival 2021

Bosworth Creative @Reeperbahn Festival 2021

Die 16. Ausgabe des Reeperbahn Festivals steht vor der Tür und wir freuen uns sehr, dass dieses Jahr erneute einige Künstler_Innen aus unserem Hause mit dabei sind. Hier die Übersicht:

MI, 22.09.2021 / 22:00 UHR / BAHNHOF PAULI (KLUBHAUS ST. PAULI)

KONZERT: HANIA RANI & DOBRAWA CZOCHER

Presented by: Deutsche Grammophon

Schon während der Studienzeit an der Feliks Nowowiejski Musikschule in Gdańsk blühte die Freundschaft zwischen Hania Rani und Dobrawa Czocher auf. Die eine begann mit sieben Klavier zu spielen, die andere im gleichen Alter mit dem Cellounterricht. Beide verbindet eine unbändige Faszination für auditive Grenzüberschreitung, an den Scheitelpunkten musikhistorischer Epochen aber auch an den Rändern einzelner Genres. Postmoderner Minimalismus und Jazz ist in ihren Kompositionen ebenso präsent wie zeitgenössische Electronica oder die Kraft moderner Film-Scores. Irgendwie also passend, dass ihre erste Zusammenarbeit „Biała flaga“ („Weiße Flagge“) eine Hommage an den polnischen Komponisten und Bandleader der Formation Republika Grzegorz Ciechowski war, dessen Songs sie kongenial in ihre eigene Klangsprache zu transkribieren wussten. Solo verfolgten die beiden virtuosen Musikerinnen seitdem eigene Karrieren, kooperierten immer wieder unter anderen Vorzeichen und finden nun zum ersten Mal ihren Weg zur Hamburger Reeperbahn.

THU, 23.09.2021 / 1:10 PM / EAST CONFERENCE STAGE

PANEL MIT HANIA RANI

Innovation In Classical Sound - Which production techniques are bringing new emotions to recordings today

In diesem Gespräch zwischen Komponistin und Pianistin Meredi, ihrer Kollegin Hania Rani und dem isländischen Komponisten, Dirigenten und Produzenten Viktor Orri Árnason erfahren wir mehr über ihre besondere Herangehensweise an Tonaufnahmen und -produktionen. Die drei sind für die Intimität ihres Klangs bekannt, der heute in vielen Platten- und Filmproduktionen zu hören ist.


Speaker:

Meredi, Künstlerin, Meredi, Deutschland

Viktor Orri Árnason, Künstler, Viktor Orri Árnason, Island

Hania Rani, Künstlerin, Hania Rani, Polen

Moderator:

Antonio Cárdenas, Gründer, Heartfelt Managemement, Deutschland


FR, 24.09.2021 / 11:40 UHR / SCHMIDTCHEN

PANEL MIT VOKER BERTELMANN (HAUSCHKA)

From Germany To The Oscars - The International Composing Career of Volker Bertelmann

Der Oscar-nominierte Komponist Volker Bertelmann (Lion, Ammonite, Your Honor) spricht über seine internationale Karriere als Komponist für hochkarätige Hollywood-Filme und TV-Serien, aber auch für europäische Produktionen. Er wird berichten, wie er seine Karriere als Komponist zusätzlich zu seiner Karriere als etablierter Solokünstler aufgebaut hat.
Neben ihm werden die Komponistenagentin Annette Gentz und der Publizist Thomas Mikusz die Diskussion leiten. Gemeinsam werden sie über ihre Zusammenarbeit und die Gegensätze der europäischen und amerikanischen Mentalität bei der Entwicklung einer künstlerischen Karriere sprechen.

Speaker

Hauschka, Komponist, Composer, Deutschland

Moderator

Annette Gentz, Managing Director/ Film Music Supervisor, Annette Gentz | Music & Film Arts, Deutschland

Thomas Mikusz, Publicist, White Bear PR, Vereinigte Staaten von Amerika

FR, 24.09.2021 / 22:00 UHR / ST. MICHAELIS KIRCHE

SA, 25.09.2021 / 22:00 UHR / IMPERIAL THEATER

KONZERT: WILLIAM FITZSIMMONS

Die meisten Menschen entscheiden sich für eine Laufbahn als Musiker – William Fitzsimmons hatte eigentlich kaum eine Wahl. Zwar absolvierte er ein Psychologie-Studium und arbeitete jahrelang als Therapeut. Doch geboren in ein Elternhaus, wo die selbstgebaute Kirchenorgel des Vaters neben Piano, Posaune und Gitarren herumstand, lernte der hochtalentierte Singer-Songwriter schon in ganz jungen Jahren, was es bedeutet ein Instrument nicht nur zu spielen, sondern zu beherrschen. Das hinterließ Spuren. Ob Banjo oder Ukulele, Melodica oder Mandoline – wenn es seinen herzzerreißend ehrlichen Indie-Folk bereichert, spielt Fitzsimmons die Sache am liebsten selbst ein und behält damit ein ums andere Mal Recht. Vom kultverdächtigen Debüt „Until When We Are Ghosts“ (2005) bis zum diesjährigen „Ready The Astronaut“ spannt der Alleskönner aus Pittsburgh, Pennsylvania ein tausendfach schattiertes Oeuvre auf, das in seiner kompositorischen und stilistischen Eigenständigkeit nicht ohne Grund mit Lichtgestalten amerikanischer Folkmusik wie Iron & Wine, Sufjan Stevens oder dem late and great Elliot Smith verglichen wird.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar hinzuzufügen. Kommentare können von allen gesehen werden.

  • Playlist
Titel
Künstler
Ihre Playlist ist zurzeit leer.